Das Portfolio

„Im Portfolio die Spuren des Lernens sichtbar machen…“

Portfolios helfen, dem individuellen Lernprozess des einzelnen Kindes, mehr Beachtung zu schenken und seine Selbstständigkeit zu fördern. Ein Portfolio ist eine Zusammenstellung von Dokumenten und Materialien, die im Laufe der Zeit verschiedene Aspekte der Entfaltung und Entwicklung eines Kindes aufzeigen. Das Portfolio richtet den Blick auf die Kompetenzen und Stärken des Kindes. Mithilfe von Portfolios wird auf das individuelle Lernen des Kindes Rücksicht genommen, der Weg zur Zielerreichung und das Ziel selbst, dokumentiert und die Lernfortschritte reflektiert. Das Dokumentieren und Präsentieren der persönlichen Entwicklungsgeschichte in Krippe, Kindergarten und Hort ermöglicht positive Erinnerung an das Lernen. Jedes Portfolio ist somit ein Unikat und wird in Zusammenarbeit mit den Kindern weiterentwickelt und gestaltet. Es zeigt in anschaulicher Weise die Entwicklung und das Wachstum des Kindes.

Portfolien bilden ein „Guckloch“ für die Eltern der Kinder in den Kitaalltag.

Es bildet zusätzlich die Grundlage für den Austausch mit den Eltern, der Grundschule und dem Kind, es stellt eine wichtige Informationsgrundlage dar. Die Eltern sollen eine aktive Rolle bei der Gestaltung haben, indem sie Bildungs.- und Entwicklungsprozesse, die zu Hause entstehen, in das Portfolio einfließen lassen. Das Portfolio ist für das Kind frei zugänglich. Beim Betrachten der bereits erworbenen Kompetenzen im Portfolio entwickelt sich das Kind weiter:

  • Selbstbewusstsein (ich sehe, was ich schon alles gelernt habe)
  • Beziehungsaufbau (durch gemeinsames Be- trachten)
  • Dialoghaltung
  • Grammatik (über das Vergangene reden)
  • Beginnende Auseinandersetzung mit der eigenen Identität – Vom Ich zum Du
  • NOP – Niedersächsische Orientierungsplan