Rollenspielraum

Im Rollenspielraum finden die Kinder alles vor, was sie benötigen, um in andere Rollen zu schlüpfen bzw. um Alltagssituationen nachzuspielen. So gibt es hier eine Puppenecke mit Puppenküche, Puppen und Kuscheltiere, ein Puppentheater, Verkleidungsutensilien und Requisiten unterschiedlicher Art, verschiede- ne Spiegel, einen Ohrensessel, sowie ein Holz- haus, eine Tischhöhle und ein Zauberzelt als Rückzugsmöglichkeiten. Die Kinder setzen sich mit der Welt der Erwachsenen auseinander. Sie erhalten eine Vorstellung von der Komplexität und lernen Verantwortung zu übernehmen.

Im Rollenspiel und im täglichen Miteinander müssen die Kinder miteinander kommunizieren, was sie dazu befähigt, ihre sprachlichen Kompetenzen zu verbessern und eine angemessene Streitkultur zu entwickeln. So werden soziale Kompetenzen erweitert und neue Freundschaften können entstehen. Die Kinder lernen die Gefühle anderer Kinder wahrzunehmen und auf diese angemessen zu reagieren. Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen werden geschult.

Durch die vielfältigen Materialangebote haben die Kinder die Möglichkeit sich in verschiedenen Rollen auszuprobieren, diese im Spiel zu reflektieren und auf ihr eigenes Handeln zu übertragen. Dies fördert auch die Fähigkeit zu improvisieren, denn nicht jedes Material ver- hält sich so, wie man es möchte. Beispielsweise runde Früchte rollen ständig von der Arbeitsfläche.

Durch das Bereitstellen von Kostümen wird die Fein- und Grobmotorik gefördert. Knöpfe oder Reißverschlüsse müssen geschlossen werden. Handpuppenspiele und auch das auswendig Lernen eines Textes fördern das Kennenlernen und Entwickeln unterschiedlicher Lernstrategien. Kinder können bekannte Bilderbuchgeschichten in Theaterstücke umsetzen. Dabei muss die eigene Rolle entdeckt und geübt, Materialien vorbereitet und Publikum organisiert werden.

Bei den vielen Materialien bleibt schlussendlich aber trotzdem die individuelle Wahrnehmung die treibende Kraft, denn jedes Kind nutzt die Materialien auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst.