Konzept

Wir sind eine evangelische Tageseinrichtung für Kinder, die ihre Konzeption nach dem Prinzip der „offenen Arbeit“ ausrichtet.
Ferner ist Integration ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.Den Kindern geben wir Impulse für die persönliche Entwicklung, damit sie zu verantwortungsbewussten und selbständigen Menschen heranwachsen.Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Vermittlung unseres christlichen Glaubens, dabei sind Menschen unabhängig ihres Glaubens herzlich willkommen.

Wir sind eine Gemeinschaft, in der alle Kinder – unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Kultur und ihren Fähigkeiten – akzeptiert und angenommen werden.
Wir sind mit den Familien im ständigen Dialog, um sie bei der Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen und sie ergänzend zu begleiten.

Jeder Mensch wird in unserem Kinderhaus mit all seinen Stärken und Schwächen so angenommen, wie er ist. Unter Berücksichtigung der kindlichen Persönlichkeit sind wir ihm unterstützende Begleiter in seiner Entwicklung und Bildung.

In einer immer unübersichtlicher werdenden Welt fördern und bestärken wir Kinder darin Kompetenzen zu entwickeln, um in der Gesellschaft den eigenen Lebensweg gehen zu können.

Wir sind ein Team von fachlich qualifizierten Mitarbeitern und befinden uns im ständigen Dialog mit Fachgremien und Kooperationspartnern, um eine optimale Betreuung und Förderung für Kinder zu leisten.

Wir unterziehen unsere Arbeit einer ständigen Qualitätssicherung, um diese im Dialog mit allen Beteiligten weiter zu entwickeln. Als Kindertagesstätte der Kirchengemeinde liegt uns an der hohen Qualität unserer Einrichtung. Wir legen Wert auf unseren Qualitätsstandard und seine Weiterentwicklung. Mit der Einführung eines wirksamen Qualitätsmanage-mentsystems nach DIN EN ISO 9001 werden Standards, Konzeption, Arbeitsvorbereitung und die Durchführung regelmäßig auf ihre Qualität und Wirksamkeit überprüft.

Das Ev. Kinderhaus St. Marien liegt direkt hinter dem Rathaus der Gemeinde Hechthausen, am Marktplatz 6.

Die Gemeinde Hechthausen ist mit ca. 3500 Einwohnern die östlichste Gemeinde des nie-dersächsischen Landkreises Cuxhaven, im Norden, Osten und Süden vom Flusslauf der Oste begrenzt, die hier von der Niederelbebahn Cuxhaven – Stade – Hamburg und der fast parallel dazu verlaufenden Bundestrasse 73 gekreuzt wird. Hechthausen gehört zur Samtgemeinde Hemmoor.

Die heutige Gemeinde wurde aus den 6 Mitgliedsgemeinden der ehemaligen Samtgemeinde „An der Oste“: Bornberg, Hechthausen, Kleinwörden, Klint, Laumühlen und Wisch gebildet. Im Ortskern, dicht neben der Kirche, Feuerwehr und Rathaus befindet sich der Kindergarten. Grundschule, Einkauf, Bahnhof und Ärzte sind zu Fuß leicht zu erreichen. Ferner sind Ausflüge in den Wald, an die Oste oder auf die Wiese und den Obsthof zu Fuß möglich.

1968 legte der damalige Pastor Neumann den Grundstein für eine Kindergartenbetreuung. Damals wurde im Ev. Gemeindehaus „Treffpunkt“ die erste Gruppe von ca. 20 Kindern ge-gründet. Schon nach einigen Jahren war der Bedarf so groß, dass man in das Gebäude neben der Grundschule einzog. Schon 1998 zeigte sich, dass auch diese Räume nicht mehr aus-reichen. Im Einvernehmen mit der Kirchengemeinde als Träger entschloss sich die Gemeinde, einen viergruppigen Kindergarten zu bauen, der 1999 bezogen werden konnte. Mit dem neuen Gebäude entstand ein großzügig angelegter Rundbau, der als Mittelpunkt über eine große Eingangshalle verfügt, die durch ein kleines gläsernes Spitzdach viel Licht erhält.2009 wurde dann ein Anbau auf den Weg gebracht, um auch Krippenkindern einen Raum zu geben. Dieser konnte im September 2010 bezogen werden. Durch den Anbau entstanden neben dem Gruppenraum und dem Waschraum für die Krippenkinder auch ein großer Spei-seraum, der dem gesamten Haus zur Verfügung steht, und ein Hortraum für die Schulkin-der. Somit kann die Gemeinde eine Ganztagsbetreuung vom ersten Lebensjahr bis zur vier-ten Grundschulklasse anbieten.